Die Grille

Wer hat sie schon einmal gesehen?
Gehört hat wohl jeder dieses durchdringende Zirpen.
Käfer haben Herbert und ich gesammelt und aufgespießt. Schmetterlinge und Nachtfalter haben wir gefangen. Doch eine Grille, wir nannten das Tierchen „Heimchen,“ hatten wir nie zu Gesicht bekommen.
Wir lagen im Gras am Wall der „Festung“ auf dem Berg. Richtiger Sommer der Kinderzeit. Grashüpfer sprangen emsig hin und her. Die Luft war erfüllt von dem Gesumme der Insekten und dem Gesang der Heidelerchen.
Plötzlich, ganz dicht bei uns, durchdringend das laute Zirpen einer Grille. Schon beim Aufrichten aus unserer faulen Lage verstummte das Geräusch.
Und nun sahen wir sie doch, die Grille. Sie steckte mit ihrem Kopf in einem Erdloch.
Fingerdick im Durchmesser war dieser Gang und langsam, ganz langsam wagte sie sich weiter heraus. Mit dem Hinterteil vorweg. Bei der geringsten Erschütterung war sie wieder verschwunden.
Schwarz-bräunlich war der Chitinpanzer und gedrungen, ähnlich dem Heupferdchen ihre Gestalt.
Wieder wagte sie sich langsam, zögernd hervor. Nun war sie ganz aus ihrem Gang heraus, aber immer noch mit dem Kopf in ihrer „Wohnung“. Sie schien sich mit der Sonnenwärme vollzupumpen. Dann begann sie mit ihrem „Gesang.“ Die langen, gezähnten Hinterbeine fuhren über die stummeligen Flügel und erzeugten dieses Zirpen.
Wir waren stolz auf unsere Beobachtung und hätten zu gerne die Grille gefangen, um sie unserer Sammlung einzuverleiben. Doch bei der leisesten Bewegung verschwand sie wieder in ihrer Höhle… wo sind die Grillen, gibt es sie noch oder höre ich sie nur nicht mehr?

Advertisements

About meinkerbholz

ein oller Rentner, der sich darüber freut, wenn sein Geschreibe hier gelesen wird.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Die Grille

  1. Elmar Weber sagt:

    Hallo Hannsel
    mehr als eine Stunde habe ich Deine Episoden begeistert gelesen…und viele Erinnerungen kamen wieder, auch wenn ich einige Jährchen jünger bin, gibt es doch viele Parallelen.
    Ich bewundere Deine Fähigkeit, dies so gekonnt hier wiederzugeben.

    …stellvertretend für alle Beiträge!!
    grüßt Dich herzlichst
    Elmar
    (PM:weel)

  2. carinafoto sagt:

    Moin Hannsel,
    es ist wunderbar sich in Deinen Zeilen zu vertiefen….. Erinnerungen werden wach.
    und doch es gibt sie noch die Grillen, nur heute fehlt die Zeit zum Verweilen und Inhalten, hier in Dänemark, auf den kleinen Inseln, da hört man sie.
    liebe Grüße
    Karin

  3. BigOpa sagt:

    Danke liebe Karin, ja die Grillen grillen noch… wunderschön auf den Griechischen Inseln ab abends zu hören… doch dahin reisen wir nicht mehr, nur noch nach Møn 🙂

  4. bilderbuch sagt:

    Oft gehört und nie gesehen, tolle Geschichte.

    • meinkerbholz sagt:

      Moin aus Geesthacht an der Elbe beim KKW Krümmel. Schönes Erleben mit Grillen hatten wir auf den griechischen Inseln. Pünktlich, jeden Abend, um 21.00 Uhr, fingen die an zu zirpen. Nur zu sehen waren sie nicht, Gruß Hannsel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s